Die Sand Tigers haben sämtliche Rechte auf Bilder und Berichte.
 

Sand Tigers Oberwiehl dürfen nach Turniersieg wieder auf Cuxhaven-Ticket hoffen

Ein mehr als erfolgreiches Wochenende haben die Sand Tigers Oberwiehl hinter sich. Denn mit dem Turniersieg in Kassel wahrte das Team um Stefan Ufer die letzte verbliebene Chance, sich doch noch für die Deutsche Meisterschaft in Cuxhaven zu qualifizieren. Mit 39 Punkten liegen die Oberberger nun auf dem zehnten Platz der Gesamtliste. Der Vorsprung auf den 16. Rang, beträgt momentan 17 Punkte. „Das war unser letztes Turnier dieses Jahr. Natürlich haben wir die Hoffnung, dass das reicht“, so Torhüter Jan Dominik Böhl. Dabei waren die Sand Tigers in Kassel gerade mal mit einer Rumpfmannschaft angetreten. Dennoch hatte man bereits nach den ersten beiden Spielen die Halbfinalteilnahme sicher, so dass die abschließende Niederlage gegen das Team Sixpack Berlin nicht weiter ins Gewicht fiel. Im Halbfinale am Sonntag ließ man dem Gegner nun keine Chance mehr. Zunächst wurde das Team Lehre Storks klar mit 2:0 besiegt, und auch im Endspiel wurde das Team BeachDaGang Münster glatt mit 2:0 (24:22 und 26:18) vom Feld gefegt.

Ein Streichergebnis sammelten dagegen die BeachBoys Köln in Dangast ein. Die Mannschaft um Thomas Eisenbach war ebenfalls stark ersatzgeschwächt und nominierte daher erstmalig den Marienheider A-Jugendlichen Daniel Winkelmann als Torhüter. Der Youngster führte sich auch schnell gut ein und sorgte mit einigen Paraden dafür, dass die BeachBoys angetrieben vom stark aufspielenden Eisenbach in der Gruppenphase alle Spiele souverän mit 2:0 gewannen. Im Halbfinale verließ die BeachBoys allerdings das Glück. Gegen die SandDevils Minden musste das Shoot-Out für die Entscheidung sorgen. Während sich die Westfalen nervenstark zeigten und alle Würfe verwandelten, wurde Thomas Eisenbachs Wurf gehalten, so dass nur das Spiel um Platz drei übrig blieb. Hier unterlag man den Beachbrothers Mölbergen ohne echte Gegenwehr.

Noch schlimmer erwischte es dagegen das Team BonnBon um die Marienheiderin Maria Eisenbach. Im Auftaktspiel traf man auf eine Rostocker Zweitligamannschaft, die den Rheinländern vor allem körperlich klar überlegen war. Hoffnung machte dagegen die zweite Partie gegen die KomaOmas aus Kempen. Denn hier behielten die BonnBons im Shoot-Out knapp die Nase vorn. Im letzten Spiel gegen das XXS-Team Bremen haderte man allerdings mit der schwachen Chancenverwertung, so dass nur die Platzierungsspiele erreicht wurden. Hier erwies sich Bumblebee Wildeshausen, die überraschend das Halbfinale verpasst hatten, als eine Nummer zu groß. Die Partie um Platz sieben gegen das Beach Team Attacke Köln gewannen die BonnBons nur noch kampflos, da der Gegner nicht antrat. In der Gesamtwertung belegt das Team nun mit 34 Punkten Rang neun.

Sandtigers unter den ersten ZEHN!!!


Pech hatte dagegen das rein oberbergische Team, die Sand Tigers Oberwiehl. Der Mannschaft um Stefan Ufer gelangen zwar zwei Auftaktsiege im Shoot-Out und war somit eigentlich auf dem besten Weg ins Viertelfinale, doch nach zwei klaren 0:2-Niederlagen gegen Havanna Beach Club Minden und die Sand Devils Minden rutschte man noch auf den dritten Rang ab und wurde so Opfer des Modus, wonach sich nur die beiden besten Gruppendritten aus den drei Vorrundengruppen für den KO-Modus qualifizierten. Stattdessen zog mit den Sandman’s Leverkusen sogar ein Team in die Vorschlussrunde ein, das am Samstag nur einen einzigen Sieg feiern konnte, bei ihren drei Niederlagen aber immer einen Punkt holte


.






So Jungs und Mädels die Sand Tigers sind auf der suche nach Qualifizierten Mitspielern die hungrig auf Erfolge sind. So wie es aussieht sind wir im nächsten Jahr aus unserem Arfika-Trip wieder da und starten die Misson Finalrunde 2011. Gesucht sind spieler für alle Positionen außer dem Kreis ;) also meldet euch wenn ihr in dem mit abstand geilsten Beach-Team zocken wollt!
 
Insgesamt waren schon 5664 Besucher (19165 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=